Home / Allgemein / Trofolastin: Feuchtigkeitscreme zur Vorbeugung

Trofolastin: Feuchtigkeitscreme zur Vorbeugung

Die hier vorgestellte Studie hat gezeigt, dass die Feuchtigkeitscreme Trofolastin eine vorbeugende Wirkung auf Dehnungsstreifen aufweist. Aus diesem Grund haben wir uns im Folgenden einmal etwas genauer mit der Creme auseinandergesetzt.

Über die Studie und deren Durchführung

In einer Studie aus dem Jahre 1991 wurde eine Feuchtigkeitscreme namens Trofolastin hinsichtlich ihrer vorbeugenden Wirkung auf die Entstehung von Schwangerschaftsstreifen untersucht.

Die Gruppe der Versuchsteilnehmer bestand dabei aus insgesamt 80 schwangeren Frauen, wovon 41 die Feuchtigkeitscreme Trofolastin erhielten, wohingegen 39 Frauen lediglich in den Genuss eines Placebos kamen. Letztere Gruppe diente den Forschern als Kontrollgruppe. Die Creme sollte einmal täglich einmassiert werden.

Die vorbeugende Wirkung von Trofolastin basiert hauptsächlich auf drei verschiedenen Inhaltsstoffen:

  • Extrakt des indischen Wassernabels (Centella asiatica)
  • Vitamin E
  • Kollagen-Elastin-Hydrosolat

Ergebnisse der Studie

Während der Schwangerschaft entstanden bei insgesamt 14 Frauen (34 Prozent) trotz Verwendung von Trofolastin Dehnungsstreifen. Bei den Frauen, die lediglich das Placebo verwendeten, waren es insgesamt 22 Frauen (56 Prozent). Es besteht also ein signifikanter Unterschied, was für die Wirkweise der Feuchtigkeitscreme spricht.

Außerdem wurden die Dehnungsstreifen bei solchen Frauen, die die Feuchtigkeitscreme verwendeten, augenscheinlich als weniger intensiv bewertet.

Wenn Versuchsteilnehmerinnen bereits während der Pubertät Erfahrungen mit Dehnungsstreifen gesammelt und gleichzeitig ein Placebo verwendet haben, dann kam es in 100 Prozent aller Fälle zur Entstehung weiterer Dehnungsstreifen. Wenn eben solche Versuchsteilnehmerinnen allerdings Trofolastin verwendet haben, kam es lediglich bei 11 Prozent zu Schwangerschaftsstreifen.

Auf welche Inhaltsstoffe ist die Wirkung zurückzuführen?

Laut der Forscher hat das Extrakt des indischen Wassernabels (Centella asiatica) einen signifikanten Effekt auf die Entstehung von Dehnungsstreifen.

Centella asiatica führe demnach zu einer Stimulation der Fibroblasten-Aktivität und habe einen antagonistischen Effekt auf das Wachstumshormon Glucocorticoid.

Fazit: Trofolastin beugt Dehnungsstreifen vor

Die hier vorgestellte Studie hat gezeigt, dass die Feuchtigkeitscreme Trofolastin tatsächlich einen vorbeugenden Effekt auf die Entstehung von Dehnungsstreifen haben kann.

Quellenangabe

Mallol et al. (1991). Prophylaxis of Striae gravidarum with a topical formulation. A double blind trial. International Journal of Cosmetic Science 13(1): 51-57. DOI: 10.1111/j.1467-2494.1991.tb00547.x

Trofolastin: Feuchtigkeitscreme zur Vorbeugung
5 (100%) 1 vote