Home / Schwangerschaftsstreifen / Schwangerschaftsstreifen entfernen

Schwangerschaftsstreifen entfernen

Schwangerschaftsstreifen entfernen: Lassen sich diese Hautrisse wirklich beseitigen?

Sowohl nach einer Schwangerschaft, als auch nach einer radikalen Gewichtsabnahme bleiben häufig sehr unschöne Dehnungsstreifen zurück. Schwangerschaftsstreifen werden in der Medizin auch als Striae Distensae bezeichnet. Diese bilden eine spezielle Unterform der Dehnungsstreifen. Nach einer Schwangerschaft gibt es viele Frauen, die sich in ihrer Haut gar nicht mehr wohlfühlen.

Den Wunsch die Schwangerschaftsstreifen entfernen zu lassen, hegen zahlreiche Frauen. So wünschen sich viele eine deutliche Verbesserung ihres Hautbildes. Betroffene möchten sich in ihrer Haut wieder wohlfühlen und zu ihrem alten Selbstwertgefühl zurückfinden.

So ist es zwar einfacher Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, anstatt diese zu beseitigen, dennoch gibt es verschiedene Methoden die unschönen Hautrisse zu entfernen.

Schwangerschaftsstreifen mit typischen Methoden entfernen

Schwangerschaftsstreifen sind lediglich ein kosmetisches Problem und keineswegs verursachen demnach keinerlei gesundheitliche Einschränkungen. Trotz alle dem hegen viele Frauen den Wunsch ihr ursprüngliches Hautbild wieder herzustellen. Betroffene sollten in diesem Fall allerdings wissen, dass bislang noch keine Methode entwickelt wurde, die Schwangerschaftsstreifen gänzlich beseitigt. Es gibt lediglich Möglichkeiten diese Hautrisse abzuschwächen, so dass die Streifen nicht mehr ganz so stark auffallen.

Folgende Methoden entfernen Schwangerschaftsstreifen wenigstens zum Teil:

  1. Laserbehandlungen gegen Schwangerschaftsstreifen

Zahlreiche Ärzte beschreiben Laserbehandlungen als wirksamste Methode, um Schwangerschaftsstreifen zu entfernen. So dringen bei dieser Behandlungsart Laser in die betroffenen Hautregionen ein. Auf diese Weise soll das zerstörte Bindegewebe dazu angeregt werden neues Gewebe zu bilden. Hochenergetische Lichtimpulse kommen hier zum Einsatz, so dass das Laserlicht sich auf die verschiedenen Hautstellen verteilt. Der natürliche Heilungsprozess wird auf diesem Wege aktiviert und unter der Haut bildet sich neues Kollagen. Die Narben, welche durch die Schwangerschaftsstreifen entstanden sind, bleichen aus und sind nach einigen Laserbehandlungen nicht mehr ganz so stark sichtbar. Die Haut an den behandelnden Stellen wirkt außerdem weitaus straffer als zuvor.

  1. Mikrodermabrasion gegen Hautrisse nach Schwangerschaft

Bei der Mikrodermabrasion trägt ein Arzt die oberste Hautschicht an den betroffenen Körperstellen ab. Schmerzen verursacht diese Behandlungsmethode aber nicht. Ganz im Gegenteil, es fördert sogar die Hautelastizität. Wer hier außerdem die Mikrodermabrasion mit einer Glykolsäure-Behandlung kombiniert, kann sogar noch bessere Ergebnisse erzielen.

  1. Dermabrasion um Schwangerschaftsstreifen zu entfernen

Mit einer kurzen Anästhesie oder auch mit einer lokalen Betäubung wird hingegen die Dermabrasion durchgeführt. Mit Hilfe eines speziellen Gerätes, welches über einen Diamant-Schleifkopf verfügt, wird dann die Oberschicht der Haut aufgerieben. Auf diese Weise wird die Haut ebenfalls dazu angeregt neue Zellen zu bilden. Das Hautbild verbessert sich zusehends.

  1. Operation gegen Schwangerschaftstreifen

Eine Operation der betroffenen Hautregionen kommt hingegen meist in Verbindung mit einer Bauchdeckenstraffung zum Einsatz. Bei dieser Methode werden sowohl die Schwangerschaftsstreifen, als auch überschüssige Hautgewebeteile entfernt. Im Anschluss wird die übriggeblieben Haut wieder gespannt und vernäht. Unter Umständen nehmen Ärzte außerdem eine Bauchnabelversetzung vor. Auf diese Weise wird das natürliche Erscheinungsbild der Haut erhalten. Je nach Bedarf ist diese Maßnahme von Nöten, um die Proportionen anzupassen.

  1. Mikro-Needling gegen Hautrisse

Mittels des sogenannten Mikro-Needlings werden hier winzig kleine Löcher in die Haut gestochen. Auf diese Weise soll die Bildung von Kollagen angekurbelt werden. Im gleichen Zuge kommt es ebenfalls ein Serum zum Einsatz. Dieses kann die Haut jetzt durch die kleinen Verletzungen viel besser aufnehmen.

Typische Methoden, um Schwangerschaftsstreifen zu bekämpfen:

  1. Mit speziellen Ölen Schwangerschaftsstreifen entfernen

Je nach Tiefe, wie Stärke ist es ebenso möglich Schwangerschaftsstreifen mit Hilfe spezieller Öle zu entfernen. Wobei entfernen hier nicht ganz die richtige Bezeichnung ist. Lediglich feine Hautrisse können mittels spezieller Öle gemildert werden. Regelmäßige Massagen straffen hier die Haut, lassen die Schwangerschaftsstreifen verblassen und sorgen dafür, dass die Hautrisse nicht mehr so stark ins Auge fallen.

  1. Mit speziellen Cremes gegen Schwangerschaftsstreifen vorgehen

Spezielle Cremes gegen Schwangerschaftsstreifen finden sich viele auf dem Markt. Viele betroffene Frauen schwören hier aber lediglich auf ein Produkt. Die Rede ist in diesem Fall von der Schwangerschaftsstreifen Creme der Marke Vichy. Ähnlich, wie bei einer Ölbehandlung gilt es auch hier die Creme täglich an den betroffenen Hautstellen einzumassieren. Am besten ist es sogar dieses Pflegeprodukt gleich zwei Mal am Tag anzuwenden.

  1. Schwangerschaftsstreifen mit dem Derma Roller besiegen

Auch der Derma Roller wurde entwickelt um Schwangerschaftsstreifen den Kampf anzusagen. Hierbei handelt es sich um einen kleinen, handlichen Roller, der mit feinen Mikronadeln versehen ist. Bei Gebrauch des Derma Rollers dringen diese winzigen Nadeln in die Haut ein, ohne für Verletzungen zu sorgen. Auch Schmerzen verursacht diese Behandlung nicht. So kurbelt auch der Derma Roller die Produktion von Kollagen in der Haut und gleichzeitig fördert dies die Regeneration. Die Risse im Bindegewebe füllen sich im besten Fall wieder mit neuem Gewebe und die Schwangerschaftsstreifen verschwinden.

Eine noch bessere Wirkung zeigt der Derma Roller, wenn nach der Anwendung gleich noch eine Creme gegen Schwangerschaftsstreifen angewendet wird. Durch die kleinen Löcher in der Haut ist diese jetzt besser in der Lage die Wirkstoffe aufzunehmen.

  1. Wechselduschen und Trockenbürstenmassagen um Schwangerschaftsstreifen zu entfernen

Nicht nur zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen eignen sich ebenso Wechselduschen, sowie Trockenbürstenmassagen. Diese können auch zum Einsatz kommen, wenn bestehende Hautrisse beseitigt werden sollen. Die Wirkung ist in diesem Fall zwar nicht allzu groß, dennoch lassen sich feine Dehnungsstreifen mit diesen Methoden mildern. So verblassen sie Hautrisse schneller und gleichzeitig kommt es zu einem strafferen Hautbild, so dass die unschönen Schwangerschaftsstreifen nicht mehr ganz so stark auffallen.

Fazit: Inzwischen finden sich verschiedene Möglichkeiten unschöne Schwangerschaftsstreifen zu entfernen. Ein garantiertes Wundermittel gegen die Hautrisse wurde aber leider bislang noch nicht entwickelt. Somit gibt es keine Methode und auch kein Produkt, welches die Risse im Bindegewebe über Nacht verschwinden lässt. Laserbehandlungen, die Mikrodermabrasion bzw. Dermabrasion, sowie eine Operation sind außerdem kostspielige Methoden um Schwangerschaftsstreifen erfolgreich zu entfernen. Da es sich hier lediglich um ein kosmetisches Problem handelt, zahlen Krankenversicherungen diese Therapien nicht. Außerdem gibt es auch hier keine Garantie dafür, dass die Hautrisse am Ende tatsächlich gänzlich entfernt wurden.

Auch spezielle Cremes, wie Öle führen meist nur dazu, dass Schwangerschaftsstreifen nicht mehr so stark auffallen. Lediglich der Derma Roller kann bei regelmäßiger Anwendung tatsächlich sichtbare Erfolge liefern. Anwenderinnen müssen sich aber auch in diesem Fall in Geduld üben und den Derma Roller mindestens acht Wochen lang mehrmals wöchentlich zum Einsatz bringen. Es ist weitaus effektiver Hautrisse vorbeugend zu behandeln, anstatt die Schwangerschaftsstreifen zu entfernen.

Schwangerschaftsstreifen entfernen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.